Therapielisten Allgemein

Jede Liste kostet € 2,50 Netto zuzüglich 20% MwSt. ergibt € 3,00
Die Listen sowie die Rechnung werden an die genannte Mailadresse im PDF-Format zugesandt.

Generated with MOOJ Proforms
* Diese Felder werden mindestens benötigt um Ihre Angaben verarbeiten zu können.
Anrede
Frau
Herr
Vorname
Name
Firma
Adresse
Postleitzahl
Ort
Bundesland
Land
e-Mail *
Tel Festnetz
Web-Site
Tel Mobil


Blähungen Trinken Sie bevorzugt Fenchel-, Kümmel- oder Anistee. Auch das Kauen von Fenchel-, Kümmel- und Aniskörnern kann helfen. Essen Sie Kompotte, Mus, gedünstetes Obst oder Dosenobst mit dem mit Wasser verdünnten Saft. Gemüsesorten wie Spinat, Mangold, Spargel, Karotten, Zucchini u. ä, werden im Allgemeinen gut vertragen.
Chemotherapie Bei der Chemotherapie steht Quantität vor Qualität, um der oftmals auftretenden Mangelernährung entgegenzuwirken. Eine gesunde, ausgewogene Mischkost soll dabei alle notwendigen Nährstoffe sowie Vitamine und Mineralstoffe liefern, wobei besonders auf die ausreichende Eiweißzufuhr geachtet werden muss.
Depressionen Eiweißreiche Lebensmittel wie z.B. Fisch oder Milch- und Milchprodukte und leicht resorbierbare Kohlenhydrate können die Beschwerden lindern. Möglichst viel Tageslicht und Bewegung. Eine gesunde, ausgewogene Mischkost liefert alle wichtigen Nährstoffe sowie Vitamine und Mineralstoffe und versorgt den Körper ausreichend, sodass ev. bestehende Mangelzustände ausgeglichen werden.
Durchblutungsstörung Bei der Behandlung von Durchblutungsstörungen ist zu unterscheiden zwischen: akuten Beschwerden, die einen medizinischen Notfall darstellen und im Krankenhaus behandelt werden müssen und länger bestehende Beschwerden, die durch Umstellung der Lebensgewohnheiten wie der Ernährung und Bewegung, durch rezeptfreie Medikamente oder ärztliche Maßnahmen behandelt werden.
Durchfall Bei Durchfall steht die ausreichende Flüssigkeitszufuhr im Vordergrund, um die krankheitsbedingten Verluste auszugleichen. Bevorzugen Sie elektrolythaltige Getränke, Schwarztee (mind. 15 Minuten ziehen lassen!) oder klare Rindsuppe. Empfohlene Teesorten sind v. a. grüner Tee, Schwarz-, Pfefferminze-, Kamillen und Fencheltee oder Tee aus getrockneten Heidelbeeren.
Erschöpfungssyndrom Um wieder zu Kräften zu kommen, ist eine ausgewogene Ernährung wichtig. Auch wenn Sie vielleicht keinen Appetit haben, nehmen Sie häufig kleine Mahlzeiten zu sich. Haben Sie eine nachgewiesene Blutarmut (Anämie), benötigt Ihr Körper Eisen und Vitamine (Vitamin C, B12, Folsäure).
Frauenbeschwerden Vitaminreiche Ernährung mit ausreichend Spurenelementen. Sportliche Betätigung und Entspannungsübungen wirken sich vorteilhaft aus bei Menstruationsbeschwerden. Warme Umschläge mit entspannenden Ölen wirken positiv.
Grippaler Infekt Pro Tag sollten zur ausreichenden Vitamin- und Mineralstoffversorgung fünf Obst oder Gemüseportionen möglichst abwechslungsreich gegessen werden. Erwachsene sollten rund 600 g Obst und Gemüse, zum Beispiel drei mal eine Portion Gemüse und zwei mal eine Portion Obst zu sich nehmen.
Histaminintoleranz Zu Beginn der Diät sollten für mindestens einen Monat konsequent alle histaminreichen Speisen gemieden werden. Haben sich die Beschwerden dann weitestgehend gebessert und der Verdacht der Histamin-Intoleranz erhärtet, kann man die individuelle Toleranzgrenze ermitteln.
Hitzewallungen Ernähren Sie sich nach Jahreszeiten und aus der Region – bevorzugen Sie also saisonales und regionales Obst- und Gemüse und reduzieren Sie Ihren Fleisch und Wurstkonsum.
Infekte und Abwehrschwäche Trinken Sie zur ausreichenden Vitamin- und Mineralstoffversorgung frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte. Rohmilch direkt vom Bauernhof sollte unbedingt erhitzt werden.
Krebserkrankung allgemein Immunsystem stärken, freie Radikale senken, vitamin- und mineralstoffreiche Lebensmittel verwenden. Ernährungsgewohnheiten so gestalten, dass sie die auftretenden Symptome lindern. Achten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr.
Lymphödem Grundsätzlich ist eine gesunde, ausgewogene Mischkost mit Hauptaugenmerk auf die ausreichende Eiweißzufuhr zu bevorzugen. Vermeiden Sie aber Speisen und Getränke mit hohem Natriumgehalt
Mangelnder Appetit Bewegen Sie sich vor dem Essen möglichst an der frischen Luft. Essen Sie immer dann, wenn Sie Lust dazu haben. Versuchen Sie einen persönlichen Essrhythmus zu finden. Meiden Sie große Essmengen.
Operation (Wundheilung) Zu empfehlen ist eine ausgewogene, energie- und nährstoff- sowie vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung. Nach einer Operation muss eine ausreichende Versorgung möglichst schnell erfolgen, denn die intensiven Stoffwechselvorgänge, die bei der Heilung einer Wunde zur Beseitigung zerstörter und zum Aufbau neuer Zellen sowie der Infektionsabwehr einsetzen, benötigen ein hohes Maß an Energie.
Pilzbefall Reduktion von Zucker und zuckerhältigen Speisen und Getränken, Erhöhung der Ballaststoffzufuhr und dem Verzehr probiotischer Bakterien. Trockenhalten der Hautfalten mit Mullstreifen begünstigt zusätzlich die Heilung. Antimykotika (mykos = Pilz).
Rauchentwöhnung Schmackhafte Rezepte mit weniger Kalorien - zum NICH Abnehmen.Oft beginnt nach dem Aufhören mit dem Rauchen eine erhöhte Kalorienaufnahme. Die Gründe für die schleichende Gewichtszunahme nach einer Rauchentwöhnung sind vielfältig aber wenn die vermutliche Ursache zu viele Kalorien sind, ist es wichtig, schmackhafte Rezepte und kalorienarme Zutaten zu kennen.
Schilddrüsenunterfunktion Bei der Ernährungstherapie steht die ausreichende Jodzufuhr mit der Nahrung im Vordergrund. Dieses ist ein essentielles Spurenelement und kommt eigentlich nur in Seefischen und jodiertem Speisesalz vor.
Schlaflosigkeit Entspannungsübungen, ein warmes Bad mit Melissen- oder Lavendelöl, eine Honigmilch trinken, sich von ruhiger Musik berieseln lassen. Letztes Essen aber wenigstens eine, besser zwei Stunden vor dem Schlafengehen.
Schmerzen Serotonin-Bildung fördern. Da Tryptophan die Vorstufe des Serotonins ist, muss darauf geachtet werden, dass dieser Eiweißbaustein dem Gehirn in ausreichender Menge zur Verfügung steht. Daher ist eine eiweißreiche, ausgewogene Ernährung wichtig.
Strahlentherapie Bei der Strahlentherapie ist auf eine ausreichende Energie- und Nährstoffversorgung zu achten, wobei in der Ernährungstherapie auf die individuell auftretenden Symptome eingegangen werden muss.
Trockene Mundschleimhaut Pfefferminz-, Salbei- oder Zitronentee regen den Speichelfluss besonders an. Bevorzugen Sie stark wasserhaltige Lebensmittel und Obst, Kompotte oder Fruchtmus sowie Speisen, die aufgrund ihrer Viskosität Mund und Speiseröhre leicht passieren können
Übelkeit und Erbrechen wichtig ist aber eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Legen Sie sich nach dem Essen möglichst nicht flach hin. Atmen Sie tief und langsam, wenn Sie Übelkeit verspüren.
Veränderung des Geschmacksinns Bitter schmeckende Getränke wie Tonic Water, Bitter Lemon oder Grapefruitsaft können helfen bzw. lindern. Bei Abneigung gegen Fleisch, Wurst oder Fisch sollten Sie an andere Eiweißquellen wie Eier, Milchprodukte (Joghurt, Topfen), Hülsenfrüchte oder Tofu denken.


Obige Listen als Schnittmenge (+ € 7,00) -> ergibt eine Liste Wenn oben ausgewählte Listen kombiniert werden sollen, müssen für den Arbeitsaufwand die Extra-kosten verrechnet werden, da diese Listen individuell erzeugt werden müssen.

Die Kombination von Listen ist bis zu drei Syndromen sinnvoll, wenn diese sich nicht gegenseitig ausschließen.


Listen personalisiert mit Logo (einmalig + € 7,00 - pro Liste + € 1,30)
Klient Familienname
Klient Vorname
Ihre Daten (Firma, Name, Adresse, Tel,...
Hier Ihr Logo auswählen (Max 1MB)



Banner BU allomed Hautschutzringe

Language / Sprache

Anmeldung

Melden Sie Sich an um auf alle Inhalte zugreifen zu können.